html_5 Tickets Kaufleuten Literatur
Züri Littéraire

Montag, 12.04.2010

"Züri Littéraire" im Festsaal – Der Lauf der Dinge

Der monatliche Literaturtalk. Gäste: Katharina Hacker & Urs Widmer. Moderation: Mona Vetsch. Programm: Urs Heinz Aerni.

Die Ansprüche der Leserschaft an einen literarischen Text sind gross. Literatur soll nicht einfach das Leben abbilden, sie soll die Eigenheiten des Alltags beleuchten, vergrössern, sezieren fortschreiben. Für den Autor bedeutet dies, dass er die Fäden so ziehen kann, wie es in der Realität niemals möglich wäre. Er wird zum Puppenspieler unserer Gesellschaft und hat das Privileg, die Mängel des realen Lebens zu ergänzen oder zu unterstreichen.
Der Drahtseilakt zwischen Realität und Fiktion kann jedoch nicht immer gelingen. Was geschieht, wenn das Leben das Schreiben einholt? Oder das literarische Fabulieren Spuren im wahren Leben hinterlässt?
Der Schreibende muss selektieren und entscheiden, was in einer Kultur relevant ist. Die persönlichen Anliegen muss er mit öffentlichen verbinden, um die Leser für sich zu gewinnen. Doch existiert wirklich so etwas wie eine soziale Verantwortung des Schriftstellers? Oder stellt das Schreiben vielmehr ein privates Ventil für den Denkstau im Kopf dar?

Das Züri Littéraire spürt am 12. April der Frage nach, wie man das Leben literarisch anpackt. Mona Vetsch unterhält sich zu diesem Zweck mit den Autoren Katharina Hacker und Urs Widmer über Fiktionen und Realitäten in der Literatur.

Partnerin