html_5 Tickets Kaufleuten Literatur
Züri Littéraire

Montag, 03.03.2008

"Züri Littéraire" im Festsaal – Die Neue Generation

Der monatliche Literaturtalk. Gäste: Laura de Weck, Monique Schwitter & Clemens Meyer. Moderation: Röbi Koller. Programm: Bettina Spoerri

Die beiden Schweizer Schriftstellerinnen Monique Schwitter und Laura de Weck sowie der deutsche Autor Clemens Meyer stellen in ihren Texten das Leben einer neuen Generation dar: Jugendliche und junge Erwachsene, auf der Suche nach einem Kompass durch das Dickicht des urbanen Dschungels und der modernen Orientierungslosigkeit. Sie loten die Grenzen der Legalität aus, verlieben sich das erste Mal hoffnungslos oder erforschen ihre Identität. Gleichzeitig gehören Laura de Weck, Clemens Meyer und Monique Schwitter selbst zur neuen Generation. Als Autoren sind sie in den letzten zwei, drei Jahren bekannt geworden, haben wichtige Stipendien und Auszeichnungen erhalten und werden mittlerweile als erfolgreiche junge Schriftsteller über die Grenzen ihrer Länder wahrgenommen.
In ihrem Bühnenstück „Lieblingsmenschen“ seziert die Dramatikerin Laura de Weck die Machtspiele zwischen jungen Studierenden; hinter der lockeren Fassade mit den Small-Talk-Phrasen und der coolen, knappen SMS-Sprache lauern Prüfungsängste, Beziehungslosigkeit und Verzweiflung. - Clemens Meyer hat in seinem ersten Roman „Als wir träumten“ ein Soziogramm der erlebnissüchtigen ostdeutschen Jugend während und nach 1989 geschildert; die Geschichten in seinem neuen Buch „Die Nacht, die Lichter“ erzählen von Menschen mit dem Willen, etwas aus sich zu machen, aber auch von Träumern und Heimatlosen, die nachts durch die Städte streifen. - Den Figuren in Monique Schwitters Erzählungen („Wenn’s schneit beim Krokodil“) ist das Spiel mit der Täuschung so sehr zur Notwendigkeit geworden, dass sie es manchmal selbst nicht mehr durchbrechen können; in Schwitters Romanerstling „Ohren haben keine Lider“ wiederum rauft sich eine Hausgemeinschaft von jungen und älteren Menschen zusammen - und fällt dann doch wieder auseinander.

Partnerin