html_5 Tickets Kaufleuten Literatur
Sachbuch Reihe

Donnerstag, 15.05.2008

Lesung/Diskussion: Arnold Hottinger

"Die Länder des Islam. Geschichte, Traditionen und der Einbruch der Moderne". Moderation: Ignaz Staub (Auslandsredaktor Tages-Anzeiger)

Arnold Hottinger, geb. 1926, wuchs in Düsseldorf und Basel auf, studierte Orientalistik und Romanistik an der Universität Zürich, wo er 1952 promovierte. Weiterführende Studien verfolgte er in Paris, Chicago, Kairo und Beirut. Er spricht fließend Arabisch (nebst sechs weiteren Sprachen).

Er war von 1961 bis 1991 Korrespondent der NZZ in Beirut und berichtete über den Nahen Osten und die islamische und arabische Welt. Später war er Korrespondent in Madrid und schließlich in Nikosia. Er arbeitete auch für viele Radiostationen, schrieb in Zeitschriften und publizierte zahlreiche Bücher über den Islam, Arabien und den Nahen Osten, von denen einige als Standardwerk gelten. Hottinger ist nach wie vor ein gefragter Fachmann und Referent; er lebt heute in Madrid.

Heute stellt er uns sein neustes Buch "Die Länder des Islam" (NZZ Libro, Zürich 2008) vor und unterhält sich mit Ignaz Staub, Auslandsredaktor des Tages-Anzeigers.


Partnerin