html_5 Tickets Kaufleuten Literatur
L-Reihe

Samstag, 22.11.2008

Lesung: Rafik Schami

Der berühmte syrisch-deutsche Schriftsteller stellt sein neustes Buch "Das Geheimnis des Kalligraphen" vor. Moderation: Martin Ebel (Tages-Anzeiger)

Rafik Schami "Das Geheimnis des Kalligraphen"

Damaskus, im April 1957: Nura, die schöne Frau des wohlhabenden Kalligraphen Hamid Farsi soll
geflüchtet sein, so beginnt die eine Geschichte im neuen, farbenprächtigen Roman von Rafik Schami.
Farsi, der bereits in jungen Jahren als „Wunderknabe der Kalligraphie“ gefeiert wurde, lebt nur für seinen Beruf und will die Schrift reformieren. Er sieht die Schwächen der arabischen Schrift und Sprache für die Gegenwart und entwickelte erst allein, dann in einem Geheimbund „der Wissenden“
Pläne für eine radikale Reform. In welche Gefahr er sich damit begibt, ahnt er nicht. Seine Frau beginnt unterdessen eine leidenschaftliche Liebesaffäre mit Farsis Lehrling, einem Christen. Schamis Roman zeigt die syrische Gesellschaft in einer kurzen Phase der Demokratie und ist ein großer Bilderbogen, der alle Sinne des Lesers anspricht.

Das Buch erscheint am 23. August 2008 beim Hanser Verlag, München.

Zu Rafik Schami:
1946 in Damaskus/Syrien geboren
1965-1970 Gründung und Leitung der Wandzeitung „Al-Muntalek“ im alten Stadtviertel von Damaskus
1971 in die Bundesrepublik ausgewandert
1971-1979 Arbeit in Fabriken und als Aushilfskraft in Kaufhäusern, Restaurants und Baustellen;
Studium der Chemie;
1979 Promotion
1971-1977 Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, in arabischer und deutscher Sprache
1980 Mitbegründer der Literaturgruppe „Südwind“ und des PoLiKunst-Vereins
1980-1983 Mitherausgeber und Autor der Reihe „Südwind-Gastarbeiterdeutsch“
1983-1985 Mitherausgeber und Autor der Reihe „Südwind-Literatur“
seit 1982 freier Schriftsteller

Partnerin